Jun
13
2019
Publikation

Prisma Analytics als Global Player der Datenintelligenz

Buchbesprechung: Die Bit-Revolution von Gernot Brauer

„Wie bei vielen anderen Menschen besteht mein Wissen über den Komplex „KI & Digitalisierung & Big Data“ aus Zufallsfragmenten. Man stößt zufällig auf einen kulturkritischen 4.0-Essay, dem folgt eine alarmierende Studie in Sachen 5G-Verseuchung, Tage später liest man eine Hymne über den grenzenlosen Optimismus im Silicon Valley und danach ein verschwurbeltes Plädoyer für eine transhumane KI-Utopie.

Künstliche Intelligenz

Unter dem Strich bleibt wenig hängen und jeder weitere Beitrag fördert ein eher frustrierendes Fischen im Trüben. Es geht einem manchmal wie Frau Dr. Merkel, die vor einiger Zeit gegenüber dem abhörenden Freund Obama bekannte: „Internet ist ja für uns alle ein Neuland“. Und so lässt die große Mehrheit lieber ihre Finger vom Datenthema und hofft, dass es Experten in den USA und China schon regeln werden, irgendwie, zum Guten, wenn möglich.

Mitten in diesem Unbehagen fiel mir das eben erschienene Buch von Gernot Brauer in die Hand: „Die Bit-Revolution. Künstliche Intelligenz steuert uns alle in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.“

Die Lektüre erwies sich als ein wahrer Glücksfall, auch weil Lesevergnügen, Wissensgewinn und Erklärung selbst hochkomplexester Sachverhalte Hand in Hand gehen.

Zunächst führt uns Brauer Schritt für Schritt durch die Geschichte und die wichtigsten Entwicklungsschritte der Datenrevolution bis in die Gegenwart 2018. Quasi parallel werden endlich einmal die halbgewussten Begrifflichkeiten wie Bots, Blockchains und Bitcoins erklärt, die Räume des Darknet beschrieben wie auch das gespenstische Innenleben der Big Five-Krake, also Google, Facebook, Amazon, Microsoft und Apple detailliert ausgebreitet. Dazu kommen reichlich Anekdoten, Hackerstories und eine breit gefächerte Zitatenpalette zwischen Einstein, Heisenberg, Jobs, Musk, Lanier und Curion.[…]

Prisma Analytics

Wiewohl Brauer an der deutschen Lethargie und Zaghaftigkeit manchmal verzweifelt und dem für die Merkelära so typischen Aussitzen, Hoffen und Verdrängen, findet er auch positive Beispiele. Und unter denen sticht besonders die Münchener Prisma Analytics hervor, ein kleines Team, welches weitgehend unbemerkt zu einem Global Player der Datenintelligenz wurde.

In jahrelanger Entwicklungsarbeit hat man innovative Methoden der Echtzeit-Datenerfassung quasi im Alleingang umgekrempelt und zu einem weltweit führenden Unternehmen auf den Gebieten „Computer Sciences“ , „Big Data“, „Artificial Intelligence“ und vor allem „Predictive Analytics“ geformt.

Konkret liefert man Großbanken, Konzernen, Regierungen, NGO’s und Verwaltungen solide Vorhersagen zu finanziellen, politischen und soziale Entwicklungen, Infos zur Minderung von Risiken in Geopolitik und Makroökonomie, ständig sich aktualisierende Prognosen zu wirtschaftlichen und politischen Trends sowie Krisenprävention, zum Beispiel bei Migrationsbewegungen, Wetterkatastrophen, Hungersnöten, Seuchen oder drohendem Kollaps von Märkten.

Seit Prisma Analytics mit der Datenbank von Blackstone fusioniert hat, wurden Verträge mit Regierungen der Golfregion, einigen Betreibern der weltgrößten Hafenterminals und dem Staat Malaysia geschlossen.

Um mehr über den Spirit bei Prisma Analytics zu erfahren, hat sich Brauer einige Male mit dem Chefdenker Frank Otto Schlör (62) besprochen. Bevor sich dieser in das Big Data-Reich stürzte, studierte er als Autodidakt Mathematik, Psychologie, Soziologie und Philosophie – über Griechen und Römer bis hin zu Kant, Hegel, Nietzsche, Schopenhauer und Wittgenstein.“ – Wolf Reiser.

Die gesamte Rezension von Wolf Reiser über das Buch „Die Bit-Revolution. Künstliche Intelligenz steuert uns alle in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.“ von Gernot Brauer, siehe unten.

Quelle

Neue Debatte, Wolf Reiser: "Buchbesprechung: Die Bit-Revolution von Gernot Brauer"
Investor Login
Partner-Login beantragen
Hiermit bestätige ich, die mir durch den Partner-Bereich der PATENTPOOL Group zugänglichen Daten und Informationen vertraulich zu behandeln und nicht ohne gesonderte Genehmigung der PATENTPOOL Group an Dritte weiter zu geben oder zu veröffentlichen.